Ratschläge für Merkels Internet-Gipfel: Wunderkinder bringen noch keine digitale Wende

„Weitere SAPs zu schaffen ist mit Sicherheit kein einfaches Unterfangen. Was mir zuerst einfällt wäre eine sehr pragmatische und unbürokratische Innovationsförderung. Ich glaube, dass es uns in Deutschland und Europa nicht per se an den Ideen und den Konzepten fehlt. Es fehlt uns an der Kraft diese Ideen umzusetzen.“ – http://www.youtube.com/watch?v=fkLJm7MUZCI&feature=youtu.be

Ich sag mal

Morgen trifft sich nun die IT-Internet-Digital-Elite im Kanzleramt mit Angela Merkel, um mit der Bundeskanzlerin zu beraten, wie man die digitale und vernetzte Ökonomie in Deutschland zu Glanz und Ruhm bringen könnte. Außer SAP könne man den US-Giganten des Netzes nicht sehr viel entgegensetzen. In Europa sieht es teilweise noch desaströser aus. Was sollte nun die Bundesregierung tun:

„Ich rate der Kanzlerin und jedem anderen, der sich des Themas annimmt, die Internetbranche nicht als Fokus neuer Aktivitäten zu nehmen. Da bestehen viele Chancen, keine Frage, aber die Lösung wäre nur ein Cluster aus Knowhow, Finanzen, Gründern, wie er in den USA besteht, und das beschliesst man nicht ‚mal eben‘, dafür muss man den Standort neu ausrichten. Es besteht ohnehin eine gewisse Chance, dass Medien und Politik zu sehr auf B2C und dort auf die Giganten fokussiert sind. Ich glaube aber, dass es wenig sinnvoll ist, ein deutsches Google zu entwickeln…

Ursprünglichen Post anzeigen 509 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s